Über Pausen und Neuanfänge

Auf diesem Blog herrschte lange Zeit Ruhe, während ich anderweitig aktiv war. Mein Internet-Aktivismus verläuft leider wellenartig und ich bin immer noch dabei zu lernen, wie man einen Blog vernünftig gestaltet und am Laufen hält.

Viele meiner Gedanken und Gefühle zum Veganismus habe ich in der Zwischenzeit hier festgehalten: Kleine vegane Denkwerkstatt. Allerdings  ist es alles unsortiert, es gibt keinen roten Faden und ich bin nicht wirklich zufrieden damit.

Darum möchte ich hier einen Neuanfang wagen. Die erste “Amtshandlung” war, diesen Blog umzubenennen in “Donnerndes Schweigen”.

Ich habe lange nach einem guten und treffenden Namen gesucht. In diesem Namen spiegelt sich, was mich am Meisten am Veganismus und der Tierausbeutung beschäftigt. Die Tabuisierung dieses Themas. Das angestrengte Schweigen allerseits, damit das “empfindliche” Thema nur ja nicht zur Sprache kommt.

Glücklicherweise durchbrechen immer mehr Veganerinnen und Veganer dieses Schweigen und setzen sich lautstark, selbstbewusst, zielsicher und eloquent für dieses Anliegen ein. Ich möchte in diesen Chor einstimmen. Das Schweigen muss gebrochen werden und jede einzelne Stimme zählt.

 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s